Anleitung Sitzpouf

Anleitung Sitzpouf

Hier siehst du meinen praktischen Sitzpouf. Er hat zwei Griffe aus Leder um ihn dahin zu tragen, wo du gemütlich deine Beine hochlegen möchtest. Mit einem Tablett kannst du ihn auch als Beistelltisch verwenden. Du kannst natürlich auch auf ihm sitzen. Der Pouf ist aus 2mm dickem Wollfilz, den du bei uns im Shop findest. Die Lederriemen gibt es in verschiedenen Farben.

Materialverbrauch:

  • 85 x 152 cm Filz 2 mm dick
  • 25 cm langen Reißverschluss
  • Zipper
  • 40 cm Lederriemen
  • 4 Nieten 6 mm
  • 50 x 50 cm große Pappe
  • ca. 8 x 2 cm Rest Leder oder Filz
  • 5 x 25 cm Bügelvlies
  • Styroporkugeln
  • Rest Füllwatte

Schablone für den Kreis herstellen: Einen festen Faden so verknoten, dass eine Schlaufe von 24 cm Länge entsteht. In ein Ende der Schlaufe eine Nadel, ins andere Ende einen Bleistift stecken. Nadel in die Mitte der Pappe stechen und mit dem Stift den Kreis auf die Pappe zeichnen. Nadel und Stift möglichst senkrecht halten. Den Kreis ausschneiden.

Zuschneiden: Die Nahtzugabe ist enthalten, den Filz nach den angegebenen Maßen zuschneiden.

  • 1 x 35 x 152 cm Streifen
  • 2 x Kreis mit 48 cm Durchmesser
  • 2 x Lederriemen von je 20 cm Länge
  • 4 x Leder- oder Filzrest von jeweils 2 x 2 cm.

Hohlnieten bestehen aus zwei Teilen, Kappe und Niete und werden mit dem Hammer eingeschlagen. Die Länge der Niete sollte 2 mm größer sein als die Materialstärke, nicht viel mehr. Wenn die Niete zu lang ist, kann sie sich beim Einschlagen seitlich verschieben. Es können kleine gelochte Quadrate dazwischen gelegt werden. Das Material wird in der Stärke der Niete gelocht. Die vorläufige Verbindung wird durch das Zusammenpressen mit der Hand erreicht. Zum Einschlagen eine feste Unterlage aus Metall oder eine Kunststoffplatte z.B. ein Plastikschneidebrett unterlegen. Auf keinen Fall etwas Weiches wie Leder oder Stoff als Unterlage verwenden! Der Tisch muss stabil sein und darf nicht federn. Die Küchenarbeitsplatte ist gut dafür geeignet.

Lederhenkel anbringen: Mit 1 cm Abstand zu den Enden der Henkel mittig Löcher ins Leder machen. Henkel mit 28 cm Abstand zur Seite des Filzstreifens mittig nach oben und unten auf den Filz legen und die Löcher mit Bleistift markieren, den Filz dort lochen.

Die Nieten durch den Lederriemen dann durch den Filz und den Leder- oder Filzrest stecken.Die Nietkappe von innen aufsetzen und mit dem Hammer einschlagen.

Die Filz- oder Lederreste (2 x 2 cm groß) lochen, dieses als Gegenstück von innen über die Niete schieben, damit die Nieten nicht ausreißen.

Reißverschluss einsetzen. Ein 5 x 25 cm großes Stück Bügelvlies zuschneiden. Mittig auf das Bügelvlies ein Rechteck von 1 x 20 cm aufzeichnen. Dieses Vlies mittig auf einen Filzkreis bügeln. Das Rechteck der Länge nach mittig bis 5 mm zum Rand einschneiden. Von dort aus in alle vier Ecken einen Knipser machen.

Alle Kanten 5 mm nach innen umbügeln, der 1 cm breite Schlitz für den Reißverschluss entsteht.

Schieber einziehen: Vom rechten Band ca. 6 Zähnchen abschneiden, (nicht das Rv. Stoffband, nur die Kunststoffzähnchen). Benutze dazu eine alte Schere. Schieber am linken Band einziehen, bis auf die Höhe der abgeschnittenen Zähnchen am rechten Band, rechtes Band einziehen, Rv.- Enden mit einer Hand zusammenhalten, mit der anderen Hand den Schieber einziehen. Den Schieber bis in die Mitte durchziehen.

Den Reißverschluss unter den Schlitz legen, die Raupe zeigt zur guten Seite. Den Reißverschlussband rundherum festecken und den Schlitz von der guten Seite aus absteppen, dabei den Reißverschluss festnähen.

Pouf nähen: Filzstreifen rechts auf rechts legen und die 35 cm lange Naht mit 1 cm Abstand zum Filzrand steppen. In beide Öffnungen einen Filzkreis rechts auf rechts einsetzen.

Tipp: Die Kreise mit Stecknadeln fixieren. Dabei die Nadeln vom Kreis aus einstecken. Beim Nähen den Kreis nach unten legen. Pouf wenden.

Mit Styroporkugeln befüllen: Dafür habe ich mir einen Trichter aus Pappe gebaut und den Pouf dafür in die Badewanne gestellt. Hole dir Hilfe! Vier Hände haben die Styroporkugeln besser im Griff als zwei. Und stelle den Staubsauger parat. Die Dinger hängen an dir! Die Styroporkugeln findest du im www. unter Sitzsackkugeln. 150 Liter reichen aus. Ganz zum Schluss kann auch Füllwatte in den Pouf gestopft werden.